Skip to main content

Automatische Buchung - Beleg löschen

Completed

Comments

17 comments

  • Official comment
    Gianluca Augustin

    Hallo Beat

    Mit den Funktionalitäten von KLARA Business RELAX wird unter anderem auch dein Anliegen gelöst. Belege können direkt im Flow gelöscht werden. Mit dem neuen Funktionsumfang gibt es auch viele weitere praktische Neuerungen, wie zum Beispiel die automatischen Vorschläge der Tags oder des Geschäftsvorfalls.

    liebe Grüsse, Gianluca

  • Renato Stalder

    Hallo Beat

    Wir teilen diese Ansicht und werden das verbessern. Wir haben noch ein paar andere Ideen für den Buchungsflow und werden diese Verbesserung zusammen mit den anderen vornehmen. Es ist auch ein Wunsch, dass ich direkt vom Buchungsflow in das manuelle Buchen springen kann, wenn es ein komplizierter Beleg ist.

    Lieber Gruss

    Renato

    0
  • Reto Stauffer

    Hallo

    Sehe ich das richtig, dass das noch nicht eingeführt wurde?

    Ich würde die gescannten PDFs ebenfalls gerne für manuelle Buchungen benützen, anstatt dass ich für alle einen Kreditor buchen muss.

    Sehe grad nur die Möglichkeit, mir alle auf den PC runterzuladen und sie bei den manuellen Buchungen wieder hochzuladen (muss die Buchhaltung eines Kollegen von 2020 nachführen).
    Wahrscheinlich wär's wohl fast besser, ich würde einfach mit Sammelbuchungen buchen und die Belege in Papierform in einem Ordner ablegen.

    Bin aber ein Fan von digitalen Ablagen. Es gibt so aber grad wahnsinnig viel mehr zu tun :(

    0
  • Reto Stauffer

    Vielleicht verstehe ich das ja auch alles nicht richtig ;)

    Wenn ich die Belege eingesannt habe, kann ich aus jedem PDF eine Kreditorenrechnung erstellen.

    Wie kann ich es dann ohne wahnsinnig viel Aufwand hinbringen, dass ich die Kreditoren einbuchen und als bezahlt (gegen das Bankkonto an einem vergangenen Datum nach Wahl) einbuchen kann?

    In den meisten anderen Buchhaltungskonten, wäre das relativ unproblematisch (dafür meist ohne das PDF dazu als digitale Ablage der Rechnung).

    Vielen Dank für alle guten Tipps!

    0
  • Renato Stalder

    Hallo Reto

    Bei der Kreditorenrechnung gibt es auf der ersten Buchungsmaske ein Auswahlfeld. Dort die Auswahl "... bereits bezahlt" auswählen. Es wird zwar ein OP generiert, dieser führt aber nicht zu einer Zahlung. Ueber den Bankabgleich dann einfach die Verknüpfung erstellen. KLARA geht davon aus, dass das CAMT File (oder der automatische Bankabgleich) in jedem Fall eine Bankbelastung liefert. Damit schliesst sich der Kreis und die Buchungen sind in der richtigen Zeitperiode (war vor allem bei vereinbarter MWST wichtig ist). Wenn Du direkt an das Bankkonto buchen willst (was wir nicht unbedingt empfehlen), so steht die manuelle Buchung als Hauptbuchbuchung zur Verfügung. Auch da kann man das PDF anhängen. Siehe auch Antwort zum obigen Post.

    Lieber Gruss, Renato

    0
  • Renato Stalder

    Hallo

    Die Idee, dass man mit dem myKLARA Scanner auf dem Mobiltelefon scannen kann und das auch im manuellen Buchen nutzen kann ist eine gute Idee. Eigentlich wollten wir das manuelle Buchen nur für Ausnahmefälle, aber wir verstehen die Anforderung. Wir haben diese heute morgen besprochen und hätten die folgende Idee, möchten aber das Community Feedback dazu: Upload wie gehabt, aber nun kann man diesen Beleg entweder im automatischen oder im manuellen Buchen anklicken und sich diesen aus dem Upload Folder nehmen?

    Passt das?

    Lieber Gruss, Renato

    0
  • Reto Stauffer

    Wow. Das ging schnell.

    Ich habe mittlerweile alle Scans von den Dokumenten / Upload auf meinen PC runtergeladen und lade dann jeweils die, die ich für die manuellen Buchungen brauche, dort wieder rein.

    Ich fände die Idee, dass man mit einem Scan anschliessend verschiedene Sachen machen kann (z.B. auch einfach als Anhang bei einer Rechnung anhängen) eine gute Sache.

    Ich arbeite aber noch zu wenig mit Klara, um grosse Anforderungen stellen zu wollen, ohne alles zu kennen.

    Mein Problem ist wohl, dass ich zu sehr Buchhalter bin und Klara auch für Leute und Firmen gemacht ist, denen nicht so wichtig ist, was im Hintergrund abläuft.

    Das mit dem Bankenabgleich ist eine fast nicht durchführbare Sache bei der Einbuchung der ganzen Bewegungen vom 2020. Allerdings muss ich zuerst einmal an die xml-Files kommen und dann schauen, was da genau passiert, wenn man so eines hochlädt. Kann ich dann theoretisch für jede Bankbewegung auch einfach ein Aufwandkonto auswählen (und die Einbuchung und Bezahlung der Kreditorenrechnung "überspringen").

    Nachher wäre schon das Ziel, dass alle Rechnungen auf den Kreditor gebucht werden im 2021. Mit der Art und Weise, wie Verbuchungen im Klara funktionieren (auch so eine manuelle Buchung hat ja schon recht viele Eingabefelder) scheint mir alles andere nicht machbar.

    0
  • Reto Stauffer

    Sorry. Doch noch eine Frage.

    Gibt es gar keine Möglichkeit, z.B. auf eine offene Kreditorenrechnung zu klicken und zu sagen, über welches Bankkonto man diese Rechnung an welchem Tag bezahlt hat?

    0
  • Renato Stalder

    Hallo Reto

    Zum vorherigen Post: Ja, das stimmt, das Nachbuchen eines ganzen Jahres ist nicht optimal, wenn man die Camt files nicht hat. Stellt sich die Frage, ob man grad mit 2021 starten will. Die XML können je nach Bank rückwirkend oder eben auch nicht erstellt werden. Falls Du bei einer Bank mit automatischem Abgleich bist, so erleichtert dass das Leben gewaltig. 

    Ja, zu jeder Bankbewegung kann auch eine Aufwandbuchung gemacht werden. Dazu im Bankabgleich einfach "andere Buchung" anwählen. Wenn diese häufiger vorkommen (z.B. LSV für Miete, regelmässige Zahlungen, die als Daueraufträge hinterlegt sind etc.) so kann man diese Buchung dann als Template speichern und beim nächsten mal einfach mit einem Klick auswählen. Dabei kann man sogar entscheiden, welche Felder man dann noch anpassen kann (z.B. Buchungstext). 

    Ziel von KLARA ist die weitgehende Automatisierung. Das hat aber gewisse Auswirkungen auf die Abläufe und geht am besten, wenn man nahezu tagesaktuell ist. 

    Zum letzten Post: In diese Richtung gibt es das nicht (Kredi Rechnung anklicken und als bezahlt markieren), da wir eben die Bankbelastung als treibende Buchung erwarten. Aber die Idee ist gut und wir nehmen diese auf. Ist aber vor allem beim Nachbuchen ein Vorteil, sonst eher nicht. 

    Nutze doch Deine 30 Gratis-Coach Minuten, dann kannst Du alle Fragen sogar in einem 1:1 Chat beantwortet bekommen. Einfach melden.

    Lieber Gruss, Renato

    0
  • Reto Stauffer

    Danke für die raschen und ausführlichen Antworten.

    Das mit dem Coach ist natürlich eine gute Idee. Werde zuerst aber mal die Fragen sammeln und schauen, welche ich auch selber beantworten kann mit Ausprobieren ;)

    Verstehe ich das richtig, dass Du auch empfehlen würdest, 2020 gar nicht in Klara nachzubuchen, weil es dafür schlicht nicht ausgelegt ist? Oder dann mit "zusammengefassten" Nachbuchungen z.B. pro Aufwandskategorie und einer Papierablage und mit Excel-Tabellen? ;)

    Wie sieht du das mit Lohnabrechnungen nachträglich erstellen, wenn die Löhne ausbezahlt wurden (immer der gleiche Nettolohn)? Auch das könnte schwierig werden, richtig? 

    Vielen Dank nochmals!

    0
  • Renato Stalder

    Habe mich noch rückversichert. Und wie immer --- bin nicht schlauer. 

    Also das mit dem Nachbuchen hat den Vorteil, dass man dann einen ER und Bilanzvergleich hat. Aber ehrlich gesagt, mir wäre das nicht der wert. Ich persönlich würde nicht Nachbuchen, sondern mit dem 2021 starten. Das System erlaubt ja, dass ich sofort loslegen kann und die Eröffnungsbilanz irgend wann dann erfasse. Es gibt da keine Abhängigkeit, ausser dass es vor dem Abschluss 2021 sein muss. 

    Betreffend Lohn sehe ich gar keine Vorteile, aber hier ist der Aufwand eigentlich gering. Aber wenn die Fibu im 2021 startet, dann auch der Lohn. 

    Ist keine exakte Wissenschaft, aber ich würde es so machen. 

    Wir haben auch Kunden, die genau das machen, nämlich zusammengefasst nachbuchen. 

    Sorry, dass die Antwort nicht so eindeutig ist. Hoffe es hilft trotzdem weiter. 

    Lieber Gruss

    Renato

    0
  • Reto Stauffer

    Danke!

    Die Frage ist eben leider nicht, ob ich nachbuchen soll, sondern wo. Es wurde eben für das ganze 2020 noch nichts gebucht. Der "sogenannte Treuhänder" scheint ein zwielichtiger Typ zu sein und es ist so ziemlich alles unbrauchbar, was der fabriziert hat.

    Ich denke mittlerweile aber auch, dass Klara etwas zu automatisiert ist, um ein ganzes Jahr im Nachhinein einzubuchen und man diese Nachbuchungen besser in einfacherer Form macht. Allgemein scheinen mir die manuellen Buchunge mit recht viel Aufwand verbunden - aber nach Eurer Logik sollte man die, wenn man alles verstanden hat, nicht mehr allzu oft benötigen ;)

    Die Lohnabrechnungen vom 2020 sind leider auch alle komplett falsch und man könnte jetzt theoretisch, wenn eh schon alle Mitarbeiter für 2021 erfasst werden, nachträglich korrekte Lohnabrechnungen für 2020 erstellen. Das scheint mir aber schwierig, wenn die Buchhaltung im 2021 anfängt und auch sonst bin ich da noch nicht ganz schlau draus geworden ;)

    Vielen Dank aber auf jeden Fall für Deine Antworten.

     

    0
  • Renato Stalder

    Ok, verstehen die Situation. In dem Fall ist das Nachbuchen natürlich schon möglich. Die manuelle Buchung ist eigentlich ganz einfach, wird aber nur in ca. 10% der Fälle benötigt. Es sind meist Umbuchungen oder Korrekturen von komplizierten Sachverhalten. Der grösste Teil wird automatisiert gebucht. In Kürze sogar mit einem Vorschlag des Business Case. Die Automatisierung nimmt im Frühling einen weiteren Schub. Zudem kommt in Kürze das neue Kreditkarten Buchungsmodul, welches dann nochmals die Automatisierung weiter nach oben treibt. Falls Du Unterstützung brauchst, bitte melden.

    Lieber Gruss, Renato

    0
  • s.massaro

    Hallo Zusammen wie kann ich eine manuelle Buchung im Journal löschen?

    LG Samuel

    0
  • Renato Stalder

    Ob eine Buchung über Manuelle Buchungen oder über die KI basierte Buchung ins System gelangt ist, macht keinen Unterschied. Solange das Geschäftsjahr nicht abgeschlossen ist, kann die Buchung im Journal ganz einfach mit dem Symbol "Abfalleimer" gelöscht werden. 

    0
  • s.massaro

    Okei danke. Wenn ich eine Zahlung nicht abglichen kann weil die Fehlermeldung Cannot reconcile transaction All invoices should have CrDrType = CR for bank transaction type DR 2022-03-07T14:10:24Z kommt. Was soll ich machen?

     

    0
  • Max Schifferle

    Guten Abend Samuel

    Ich habe dir soeben eine direkte Nachricht zukommen lassen.

    Bitte lösche die Verbuchung der Rechnung im Journal welche du versuchst abzugleichen und erfasse sie über die automatische Buchungsmaske unter "Buchen" neu.

    Beste Grüsse
    Max

     

     

     

    0

Please sign in to leave a comment.